Ferienhunde Grabs

Nur das Beste für Ihren Liebling

Magnetfeldtherapie

Sie ist eine nicht invasive und schmerzfreie Therapieform, sie kann neben Arzt und Therapeuten auch von mit Tieren vertrauten Personen angewendet werden.

Das Magnetfeld durchdringt den Hundekörper vollständig und erreicht hierbei jede Zelle. Es kommt zu einer Verbesserung der Durchblutung und der Sauerstoffaufnahme der Zellen. Der Stoffwechsel wird im Allgemeinen angeregt und das Magnetfeld hat eine schmerzlindernde Wirkung. Besonders geeignet ist die Magnetfeldtherapie, z. B. nach Frakturen, Wundheilungsstörungen und degenerativen Erkrankungen.

Haltungsbedingter Bewegungsmangel ist die Ursache für verschiedene chronische Erkrankungen wie Schmerzen des Bewegungsapparates, Stoffwechselerkrankungen oder ein geschwächtes Immunsystem. Hier kann sich die PMFT sehr positiv auf den Organismus auswirken. Bei akuten Erkrankungen wie Sehnenschäden, Gelenkschäden, Hals-, Rücken- und Bandscheibenproblemen, Knochenbrüchen, Wundheilungsstörungen, Probleme der Muskulatur, Schwellungen der Gliedmaßen (dicke Beine), Phlegmonen, Kreuzverschlag (Tying up), Entzündungen, Atemwegsproblemen, Nervosität u.a. oder auch bei angeordneter Ruhestellung stellt die PMFT eine unterstützende Therapie für die Behandlung durch den Tierarzt, Heilpraktiker, Physiotherapeut, Akupunkteur oder Ostheopathen dar.


Einige Awendungsmöglichkeiten:

  • Gesundheitsprophylaxe
  • Regeneration und Gesamtvitalisierung
  • Aktivierung von Stoffwechselprozessen
  • Vertiefung der Atmung
  • Durchblutungssteigerung in den Kapillaren
  • Abtransport von Schlackenstoffen
  • Optimierung der Erholungszeiten
  • Schmerzhafte Muskelverhärtungen (Myopathien)
  • Prellungen und Stauchungen
  • Degenerative Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Arthrosen und Gelenkverschleiß
  • Akute und chronische Sehnen- und Sehnenscheidenentzündungen
  • Sehnenfaserrisse
  • Schäden am Fesselträger
  • Frakturheilungsunterstützung